Forum Bellevue
zur Zukunft der Demokratie

Die Veranstaltungsreihe des Bundespräsidenten "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" soll einen Beitrag leisten zur kritischen und offenen Debatte über aktuelle und grundsätzliche Fragen und damit zu unserer freiheitlichen Demokratie. Bei den Veranstaltungen des Forums diskutiert der Bundespräsident regelmäßig mit deutschen und internationalen Gesprächspartnern aus Wissenschaft, Politik, Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu Themen wie die Auswirkungen der Digitalisierung, den Einfluss des demografischen Wandels oder wie viel Ungleichheit eine Demokratie verträgt.

Das Forum soll Raum für kontroverse Fragen und neue Perspektiven bieten und das offene Gespräch über die Bedingungen für das Gelingen und über die Anfechtungen der liberalen Demokratie suchen. Den Auftakt der Veranstaltungsreihe, die in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung stattfindet, machte der Bundespräsident am 19. September 2017 mit der Frage: „Welche Zukunft hat der Westen?“

30. November "Die Freiheit des Denkens in unruhigen Zeiten"

Das zweite Forum Bellevue am 30. November 2017 widmete sich dem Thema „Die Freiheit des Denkens in unruhigen Zeiten“. Der Bundespräsident diskutierte mit Sir Salman Rushdie, Eva Menasse und Daniel Kehlmann über die Rolle von Intellektuellen und Literatur in unruhigen Zeiten. Moderation: Luzia Braun. Mehr dazu